Tipps

Tipps

Wechseln und in Bewegung bleiben Typoschaubild

Wechseln – die beste Position ist die nächste

Fixierungen über einen langen Zeitraum können schnell zu Beschwerden führen. Deshalb sollten Sie Ihren Seh-Abstand und die Augen- und Kopfhaltung hin und wieder variieren. So beugen Sie einseitigen Belastungen vor. Flexible Monitorhalterungen helfen Ihnen dabei. Sitz-Stehtische ermöglichen Ihnen schnelle und unkomplizierte Wechsel Ihrer Arbeitshaltung, ohne Sie im Arbeitsablauf zu unterbrechen. Wechseln Sie Ihre Position und bleiben Sie dynamisch beweglich. So arbeiten Sie effizient und gesund.

Blinzeln – Balsam für die Augen

Zwinkern Sie Ihrem Monitor öfter mal zu. Kein Scherz! Denn langes Arbeiten am Bildschirm veranlasst die Augen dazu, in eine Art des Starrens zu verfallen, sie also länger offen zu halten. Die Augenlider öffnen und schließen sich dann nicht in einer natürlichen Frequenz. Als Folge können die Augen nicht ausreichend befeuchtet werden. Also: Öfter mal die Lider schließen, blinzeln Sie Ihrem Monitor zu. Er wird es nicht falsch verstehen.

25 – 25 – 50

Dynamik versus Starre

Wechseln ist das A und O. Sorgen Sie für eine ausgewogene Verteilung zwischen sitzender und stehender Tätigkeit und für Bewegung! Studien haben ergeben, dass es am gesündesten ist, nahezu ein Verhältnis aus 50 % Sitzen, 25 % Stehen und 25 % Laufen/Bewegen einzuhalten. Dynamik versus Starre. Bleiben Sie in Bewegung – auch wenn Sie schon Ihren Lieblingsbürostuhl gefunden haben und wie auf einer Wolke sitzen. Und: Auch wenn gerade mal wieder so viel zu tun ist, bewegen Sie sich. Gerade dann!

Bauen Sie sich bewusst mehr Dynamik in Ihren Arbeitstag ein:

  • Platzieren Sie den Drucker nicht in Reichweite, so haben Sie immer einen kleinen Weg, der Ihrem Körper gut tut.
  • Stellen Sie Ihre Ordner extra weiter weg, damit Sie immer mal wieder aufstehen können.
  • Stehen Sie beim Telefonieren immer mal wieder auf, laufen Sie etwas umher. Sie werden sehen, das verleiht auch dem Gesprächsverlauf mehr Dynamik.
  • Gehen Sie für jede Tasse extra. Stellen Sie nicht die 1-Liter-Thermoskanne direkt in Greifnähe auf den Tisch, sondern machen Sie im Tagesverlauf für Getränke immer einen kleinen Gang in die Teeküche. Diese kleinen Ortswechsel zwischendurch machen übrigens auch den Kopf wieder frei.

Fazit:

Auch wenn Ihr Bürostuhl alle Anforderungen erfüllt und Sie noch so bequem darauf sitzen, ändern Sie Ihre Position häufiger! Stehen Sie öfter mal auf. Wechseln Sie häufiger Ihre Sitzposition. Nutzen Sie die unkomplizierte Möglichkeit die Arbeitsposition zu ändern, die Sitz-/Stehtische bieten. Machen Sie kleine Wege. Kurbeln Sie Ihren Kreislauf an und halten Sie sich beweglich.

Wir sind für Sie da!

Sie wünschen eine individuelle Beratung in unserer großen Ausstellung in Ratingen? Oder haben Fragen zu Lieferung und Montage? Dann kontaktieren Sie uns:

Felix Schneider GmbH
Alte Kölner Straße 100
40885 Ratingen

Telefon: 02102 9199-0
E-Mail senden

Kontakt